Okt 23

ILC – I Love Comics präsentiert ein Fantasy-Classic-Abenteuer

Posted in Comics

Die Maske des Dr. Fu Manchu

ILC - I Love Comics präsentiert ein Fantasy-Classic-Abenteuer - Die Maske des Dr. Fu Manchu

Sax Rohmer (1883-1959), der mit bürgerlichem Namen Arthur Henry Sarsfield Ward hieß, war ein englischer Kriminalautor, der insgesamt 13 Romane mit Dr. Fu Manchu verfasste, die zwischen 1913 und 1959 entstanden.

Es existieren viele Verfilmungen mit Dr. Fu Manchu und seinem ewigen Gegenspieler Sir Denis Nayland. Der berühmteste Darsteller von Dr. Fu Manchu dürfte wohl der britische Schauspieler Christopher Lee gewesen sein (1922-2015).

Das vorliegende ILC-Comicheft „Die Maske des Dr. Fu Manchu“ basiert auf dem Roman “The Mask of Fu Manchu“ aus dem Jahre 1932. Das Abenteuer umfasst insgesamt 25 Comicseiten und erschien 1952 bei Avon Periodicals. Zeichner der Geschichte ist Wally Wood.

Verleger Karl-Heinz Hörnig über das Abenteuer: „Ich kaufe alte Originale und scanne und restauriere diese dann. Fu Manchu ist ein One Shot, also ein Einzelheft und ist Heft 1 der Serie ILC-Fantasy-Classic. In der Serie erscheinen verschiedene One-Shots. Die nächste Ausgabe kommt im November 2017und heißt „König Salomons Diamanten“.

Dr. Fu Manchu ist der Anführer einer gigantischen Geheimorganisation mit dem Namen Si-Faan. Sein Ziel ist die Weltherrschaft. Doch zum Glück gibt es da Sir Denis Nayland Smith, der sich als ewiger Widersacher den Machenschaften des Dr. Fu Manchu entgegenstellt.

Eine Gruppe, bestehen aus dem Orientalisten Sir Lionel Barton, seiner Tochter Rima, van Berg und Barton-Assistent Shan Greville, hatte Relikte im Grabmal von El Mokanna gefunden. El Mokanna war ein Moslem, der sich 770 n. Chr. selbst zum Gott erklärt hatte. Diese Relikte, eine Maske, ein Schwert und Goldtafeln mit einem Glaubensbekenntnis, werden schnell zum Objekt der Begierde von Dieben, die von Dr. Fu Manchu angeheuert wurden.

Zwischen dem Doktor und der Gruppe um Barton entwickelt sich ein Katz und Maus – Spiel um den endgültigen Besitz der echten Relikte, den Barton hatte zur Täuschung von Dieben extra Duplikate herstellen lassen…

Das Abenteuer ist mit 25 Comicseiten recht übersichtlich und daher auch recht schnell gelesen. Das Skript beinhaltet dennoch diverse überraschende Wendungen und Ortswechsel. Eigentlich lese ich nur sehr selten nostalgische Comics. Diese Geschichte hat mir aber wirklich gut gefallen. Schade, dass es nicht mehr gibt von den Dr. Fu Manchu – Geschichten. Das verwendete gelbliche Papier unterstreicht das Nostalgiegefühl.

Band 1 beim Spielebote

Quelle: PPM Vertrieb

Kommentare: 0 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar

Du kannst folgende HTML tags und Attribute benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>